zurück zur Startseite

Veranstaltungen 2017

zuletzt aktualisiert: 6.12.2017


Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember



Freitag 13.01., 20 Uhr GutesHaus GutesHausKinoKino

Die Kommune

Regie: Thomas Vinterberg
Deutschland 2016, 112 min

"Ein kleines Haus hält unseren Geist klein", findet die Fernsehsprecherin Anna. Sie überzeugt ihren Mann Erik, einen Architekturdozenten um die fünfzig, in seiner frisch geerbten Villa mit Tochter Freja und ein paar Bekannten eine Kommune zu gründen. Fortan bestimmen sie gemeinsam die Grundregeln des Zusammenlebens, essen, feiern und streiten miteinander. Die Realisierung von Annas Traum scheint perfekt. Doch dann beginnt Erik eine Affäre mit einer seiner Studentinnen. Und Anna schlägt das Ungeheuerliche vor: Auch für die schöne Emma soll Platz in der Kommune sein ...

Thomas Vinterberg (Das Fest) porträtiert auf heitere und anrührende Weise die experimentierfreudige 70er-Jahre Generation, die dem Idealismus eine Chance geben wollte. Ausgezeichnet mit dem Silbernen Bären 2016 für die Beste Darstellerin.

(von www.kommune-derfilm.de/ )

Trailer

Eintritt: 4 €


Freitag 03.02., 20 Uhr GutesHaus GutesHausKinoKino

PATERSON

Regie: Jim Jarmusch
USA 2016, 123 min

PATERSON erzählt die Geschichte des Busfahrers Paterson, der genauso heißt wie der Ort, in dem er lebt. Die Kleinstadt in New Jersey und ihre eigentümlichen Bewohner sind die Inspiration für seine Gedichte, die er Tag für Tag in der Mittagspause auf der Parkbank verfasst. Die Welt seiner Frau Laura dagegen ist im ständigen Wandel. Fast täglich hat sie neue Träume, jeder einzelne von ihnen ein anderes, inspirierendes Projekt. Paterson liebt Laura und sie ihn. Er unterstützt ihre neugefundenen Ambitionen und sie bewundert seine Gabe für Poesie.

Der neue Film von Kultregisseur Jim Jarmusch (DEAD MAN, BROKEN FLOWERS, ONLY LOVERS LEFT ALIVE) widmet sich mit viel Liebe zum Detail und gewohnt lakonischem Humor seinen skurrilen Figuren, allen voran dem von Shootingstar Adam Driver (STAR WARS: DAS ERWACHEN DER MACHT) verkörperten Feingeist Paterson. Durch maximalen Minimalismus gelingt Jarmusch ein buchstäbliches Gedicht von einem Film

(von www.paterson-derfilm.de )

Trailer

Eintritt: 4 €


Samstag 4.2. 15-18 Uhr

Gutshaus Garvensdorf e.V.
Jahresversammlung


Gäste willkommen!



Freitag 03.03., 20 Uhr GutesHaus GutesHausKinoKino

EL Olivo

Regie: Icíar Bollaín
Spanien 2016, 100 min

Alma ist Anfang 20, rebellisch und impulsiv. Ihre ganze Liebe gilt ihrem Großvater, der nicht mehr spricht, seit die Familie vor Jahren gegen seinen Willen den uralten Olivenbaum verkauft hat, und langsam im Nebel des Alters zu verschwinden droht. Alma beschließt zu handeln: Sie will den Olivenbaum nach Hause zurückholen, um so dem Großvater seinen größten Wunsch zu erfüllen. Doch der Baum steht längst als Symbol für Nachhaltigkeit eingetopft im Atrium eines Düsseldorfer Energiekonzerns.

Hals über Kopf stürzt sich Alma in eine Reise, die Don Quijote alle Ehre machen würde. Um so mehr, als die beiden Sancho Pansas, ihr schräger Onkel Alcachofa und ihr still verliebter Kollege Rafa, keine Ahnung davon haben, wie schwierig die Unternehmung ist, auf die sie sich da einlassen.

(von www.el-olivo-film.de )

Trailer

Eintritt: 4 €


Freitag 07.04., 20 Uhr GutesHaus GutesHausKinoKino

Neben den Gleisen

Regie: Dieter Schumann
D 2016, 85 min

Boizenburg ist eine kleine Elbestadt in Mecklenburg-Vorpommern. Mitten auf dem Bahnhofsvorplatz steht ein in die Jahre gekommener Kiosk, der von 5.00 Uhr bis 22.00 Uhr geöffnet hat. Er dient aber auch als Stammkneipe für Schichtarbeiter aus den Schlachthöfen, Arbeitslose, Taxifahrer und Rentner. Ende 2015 kommen am Bahnhof Tausende Flüchtlinge an, die ins nahe gelegene Erstaufnahmelager wollen. Die Stammgäste, die normalerweise hier Bier trinken und Fußball schauen, fangen an, über Politik zu diskutieren und ihre eigene Situation zu reflektieren. Wir treffen auf einen besonderen Moment, wo sie uns Einblicke in ihren Lebensalltag gewähren und über ihre Frustrationen und Hoffnungen reden.

(von neben-den-gleisen-film.de )

Trailer

Eintritt: 4 €


Freitag 05.05., 20 Uhr GutesHaus GutesHausKinoKino

Hass - La Haine

Regie: Mathieu Kassovitz
FR 1995, 96 min

In den tristen Vierteln der Pariser Banlieus halten sich die arbeitslosen Jugendlichen Vinz, Hubert und Said mit kleinen Drogendeals über Wasser und warten darauf, dass sich etwas in ihrem Leben ändert. Als ihr 16-jähriger arabischer Freund Abdel nach einem Polizeiverhör im Krankenhaus mit dem Tode ringt, brechen überall in den Trabantenstädten Aufstände aus. Der junge Jude Vinz findet eine 44er Smith & Wesson, die ein Polizist während der Straßenschlachten verloren hat. Stolz erklärt er seinen Freunden Hubert und Said, dass er damit einen der brutalen Flics töten wird. Endlich kann er seinem Hass gegen das System freien Lauf lassen. Said und Hubert versuchen ihn zu mäßigen. Doch schon bald eskalieren die Ereignisse...

(von BJF )

Trailer

Eintritt: 4 €


Samstag 17.06., Einlass ab 20 Uhr GutesHaus GutesHausKonzertKonzert

Mary-Jane & The Baltic Sweet Jazz Orchestra

"Mary Jane & The Baltic Sweet Jazz Orchestra" könnten direkt aus dem New Orleans, der 20er und 30er Jahre stammen. Tatsächlich kommen sie aber aus dem, der Ostsee nahe gelegenem, Schwerin. Mit straßentauglicher Instrumentierung, wie Sprachrohr, Gitarre, Waschbrett, Tuba, Melodika und fahrbarem Klavier, ziehen sie durch die Straßen Europas. Die von der Band eigens auferlegte Misson, lautet dabei stets: Spaß an der Musik und die Liebe zum nahezu unverstärkten New Orleans Straßenjazz, Dixieland und entre nous dem französischen Chanson weiter zu geben.

homepage
spacebook

Eintritt: 7 €
Einlass: ab 20 Uhr
Beginn: ca 21 Uhr

Danach gibt es noch Musik von und mit DJ Chrischi


Freitag 15.09., 20 Uhr GutesHaus GutesHausKinoKino

Paula

Regie: Christian Schwochow
FR/D 2016, 123 min

Worpswede, 1900. Schon bei ihrer ersten Begegnung spüren Paula Becker und Otto Modersohn eine besondere Verbindung. Aus ihrer gemeinsamen Leidenschaft für die Malerei wird die große Liebe. Als sie heiraten, führen sie eine Ehe fernab von gängigen Mustern ihrer Zeit. Eine Beziehung in satten Farben, reich an Konturen und mit Spuren von Kämpfen. So wie die Gemälde der jungen Frau, die mutig nach dem Leben greift und die als Paula Modersohn-Becker in die Kunstgeschichte eingehen wird. Gegen alle Widerstände lebt sie ihre Vision von künstlerischer Selbstverwirklichung und ihre romantische Vorstellung von Ehe und Liebe.

(von Pandora )

Trailer

Eintritt: 4 €


Freitag 13.10., 20 Uhr GutesHaus GutesHausKinoKino

Die andere Seite der Hoffnung

Regie: Aki Kaurismäki
Fin/D 2017, 98 min

Khaled (Sherwan Haji), ein junger Syrer, gelangt als blinder Passagier nach Helsinki. Dort will er Asyl beantragen, ohne große Erwartungen an seine Zukunft. Wikström (Sakari Kuosmanen) ist ein fliegender Händler für Männerhemden und Krawatten. In der Mitte des Lebens angekommen, verlässt er seine Frau, gibt seinen Job auf und profiliert sich kurzfristig als Poker-Spieler. Von dem wenigen Geld, das er dabei gewinnt, kauft er ein heruntergewirtschaftetes Restaurant in einer abgelegenen Gasse von Helsinki. Als die finnischen Behörden entscheiden, Khaled in die Ruinen von Aleppo zurückzuschicken, beschließt er, illegal im Land zu bleiben. Wikström findet ihn schlafend im Innenhof vor seinem Restaurant. Vielleicht sieht er etwas von sich selbst in diesem ramponierten, angeschlagenen Mann. Jedenfalls stellt er Khaled als Putzkraft und Tellerwäscher an. Für einen Moment zeigt uns das Leben seine sonnigere Seite, aber schon bald greift das Schicksal ein. Der Ausgang des Films bleibt offen, er führt entweder in ein respektables Leben oder auf den Friedhof. Für in die Enge getriebene Menschen bietet beides Vorzüge.

(von Pandora )

Trailer

Eintritt: 4 €


Freitag 10.11., 20 Uhr GutesHaus GutesHausKinoKino

Der junge Karl Marx

Regie: Raoul Peck
FR/D/B 2017, 112 min

Paris, 1844, am Vorabend der industriellen Revolution: der 26-jährige Karl Marx (August Diehl) lebt mit seiner Frau Jenny (Vicky Krieps) im französischen Exil. Als Marx dort dem jungen Friedrich Engels (Stefan Konarske) vorgestellt wird, hat der notorisch bankrotte Familienvater für den gestriegelten Bourgeois und Sohn eines Fabrikbesitzers nur Verachtung übrig. Doch der Dandy Engels hat gerade über die Verelendung des englischen Proletariats geschrieben, er liebt Mary Burns, eine Baumwollspinnerin und Rebellin der englischen Arbeiterbewegung. Engels weiß, wovon er spricht. Er ist das letzte Puzzlestück, das Marx zu einer rückhaltlosen Beschreibung der Krise noch fehlt. Marx und Engels haben denselben Humor und ein gemeinsames Ziel, sie können sich hervorragend miteinander betrinken, und sie respektieren und inspirieren sich als Kampfgefährten. Zusammen mit Jenny Marx erarbeiten sie Schriften, die die Revolution entzünden sollen.

(von http://www.der-junge-karl-marx.de )

Trailer

Eintritt: 4 €


Samstag 18.11., 21 Uhr GutesHaus GutesHausKonzertKonzert

Konzert

"Mary Jane & The Baltic Sweet Jazz Orchestra" könnten direkt aus dem New Orleans, der 20er und 30er Jahre stammen. Tatsächlich kommen sie aber aus dem, der Ostsee nahe gelegenem, Schwerin. Mit straßentauglicher Instrumentierung, wie Sprachrohr, Gitarre, Waschbrett, Tuba, Melodika und fahrbarem Klavier, ziehen sie durch die Straßen Europas. Die von der Band eigens auferlegte Misson, lautet dabei stets: Spaß an der Musik und die Liebe zum nahezu unverstärkten New Orleans Straßenjazz, Dixieland und entre nous dem französischen Chanson weiter zu geben.

homepage
spacebook

Eintritt: 7 €
Einlass: ab 20 Uhr
Beginn: ca 21 Uhr

Danach gibt es noch Musik und vielleicht auch Tanz


Freitag 01.12., 20 Uhr GutesHaus GutesHausKinoKino

Eine fantastische Frau

Regie: Sebastián Lelio
Chile/USA/Sp/D 2017, 104 min

Marina und Orlando lieben sich und planen eine gemeinsame Zukunft. Sie arbeitet als Kellnerin und singt leidenschaftlich gern, der 20 Jahre ältere Geliebte hat ihretwegen seine Familie verlassen. Doch als die beiden nach Marinas ausgelassener Geburtstagsfeier in einem Restaurant nach Hause kommen, wird Orlando plötzlich leichenblass, reagiert nicht mehr. Im Krankenhaus können die Ärzte nur noch seinen Tod feststellen. Die Ereignisse überschlagen sich: Marina sieht sich mit den unangenehmen Fragen einer Kommissarin konfrontiert, und Orlandos Familie begegnet ihr mit Wut und Misstrauen. Seine Noch-Ehefrau schließt sie von der Beerdigung aus; die gemeinsame Wohnung, die auf dem Papier Orlando gehört, soll sie möglichst rasch verlassen. Marina ist eine Transgender-Frau, und die Familie des Verstorbenen fühlt sich durch ihre sexuelle Identität bedroht. Mit der gleichen Energie, mit der sie früher dafür gekämpft hat, als Frau zu leben, pocht Marina nun erhobenen Hauptes auf ihr Recht auf Trauer. Und wenn schon nicht ihre Umgebung, so ist doch der Film ganz auf ihrer Seite und zeigt die zunehmend ins Abseits gedrängte Protagonistin als starke, lebenskluge - fantastische - Frau.

(von http://www.piffl-medien.de )

Trailer

Eintritt: 4 €


Zurück zum Seitenanfang



Einladung zu einer EineWeltGutesHausRunde

Am Samstag 02.12. ab 18 Uhr...

... wollen unsere Berliner Gäste jesidischer, kurdischer, somalischer Herkunft zusammen mit uns Gerichte aus ihrer Heimat kochen und gemeinsam essen. Vor allem wollen sie mit uns ins Gespräch kommen, können von ihren Heimatländern, der Flucht und den hiesigen Erfahrungen berichten, Fragen beantworten und stellen...

Als besonderes Highlight werden sie einen gerade fertig gestellten Film mitbringen, der in einem neunmonatigen Filmworkshop "Ankommen in Deutschland" entstanden ist:

"Bruder" (für Filminfos anklicken)

Berliner Jugendliche haben das Drehbuch entwickelt, den Soundtrack komponiert und aufgenommen, Choreografien einstudiert und gedreht. Der Film fügt die Erfahrungen der Teilnehmer zu einer fiktiven Geschichte zusammen: 2 geflüchtete Brüder aus Syrien wollen ihre Familie nach Berlin nachholen und scheitern an den Mühlen der Bürokratie. Darüber, wie sie ihre Familie retten wollen, geraten sie in einen Konflikt. Der Film erzählt von Hoffnungen und Ernüchterungen, Liebe und Freundschaft, Ausgrenzung und Ablehnung.

Einer der beiden Hauptdarsteller, der Outreach-Peerhelper Radwan Hasso ist mit zu Gast und beantwortet gern Fragen zum Film.

Für die Planung des gemeinsamen Essens bitten wir um Anmeldung unter

Tel: 038297 - 680 50 oder per mail: verein@guteshaus.de


Zurück zum Seitenanfang



Einladung der Gemeinde Kirch Mulsow

Sonntag 03.12., ab 14 Uhr auf dem Hofplatz

Einweihung des neuen Garvensdorfer Backhauses

Der Schornstein hat schon einige Male geraucht zum Trockenheizen und Testbacken.
Endlich ist es soweit - am 1. Advent wird das Backhaus auf dem Hofplatz eingeweiht.

Ca. 60 Brote (die volle Ladung) werden gebacken, danach der Kuchen (Stollenwölkchen). Dazu gibt es Glühwein und Leckeres vom Grill.

Ihr seid herzlich eingeladen. Kommt und schaut und staunt und kostet!
Gern können ungebackene Kuchen mitgebracht werden,
die gleich für alle im neuen Ofen gebacken werden.
Kuchenbackanmeldung bitte unter 0163-9655092 (Yvonne Giertz)


Zurück zum Seitenanfang



Freitag - 8.Dezember - 20 Uhr GutesHausTangoArgentinoBall mit Konzert

Info auch unter

tango-motylek-wismar.de
oder
fakebook: Tango-Motylek

Weihnachts-Milonga

Vorspann: 19 Uhr bis 20 Uhr "Schöne Abschlussposen" - Kurs mit Gustavo Vidal
Gustavo übt mit uns elegante Abschlussposen. So stehen wir mit dem Ende der Musik kraftvoll und sinnlich
auf der Tanzfläche. Gustavo unterrichtet seit vielen Jahren in Südamerika, in den USA und in Europa.
Er verkörpert in seinem Unterricht den Tango, wie er in Buenos Aires gelehrt und getanzt wird.
Workshop-Kosten: 11¤, ermäßigt 9¤, Paare 18¤ (Anmeldung erforderlich! s.u.)

... und ab 20 Uhr beginnt die Milonga!

Wir freuen uns auf lebendigen Tango mit dem Duo
Jan Baruschke (Gg) und Martina Tegtmeyer (Akk)

Auch auf die Pause dürft ihr gespannt sein!

Für Getränke und kleine Leckerbissen wird gesorgt.

Eintritt: 15 € (Anmeldung wegen des begrenzten Platzes erbeten)

Anmeldung (Kurs, Milonga) über Anna Necki (Tango Motylek)
Tel: 03841 - 327 1952, e-Mail: annecki@live.de

Anfrage wegen (einfacher) Übernachtungsmöglichkeit über GutesHaus:
Tel: 038297 - 680 50, e-Mail: verein@guteshaus.de


Zurück zum Seitenanfang